6. Jour fixe 2010

am Donnerstag, dem 17. Juni 2010 im Restaurant Wiesenstadt, Anton-Baumgartner-Straße 125, 1230 Wien

Anwesend

waren 8 Personen

Die Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen.

Präsident Josef Bichler

begrüßte um 18.00 Uhr die Ehrengäste sowie Kameradinnen und Kameraden, sowie alle Legionäre, besonders die Kameraden aus den Bundesländern.

Besonders begrüßt wurden vom Präsidenten

das Ehrenmitglied der A.A.F.Ö. Peter FRITZ, der 2. Rechnungsprüfer der A.A.F.Ö. ObStWm Gerhard FUNK sowie eine die Abordnung der Kameradschaft Wien-Süd Inzersdorf und die Kameradschaft Eisernes Kreuz 1813.

Entschuldigt haben sich und zugleich Grüße übermittelt

der Generaldelegierte der Souvenir Français und Präsident der Anciens Combattants in Österreich

M. Michel LAPIERRE und das Ehrenmitglied der A.A.F.Ö. Obst Mag. Dr. Hans HENGSTER. Grüße wurden telefonisch übermittelt vom Ehrenmitglied Karl VIGL aus Mils in Tirol und Caporal Franz KOPEINIG aus Stuttgart sowie von unseren Kameraden aus den Bundesländern.Besondere Grüße an alle von unserem Ehrenmitglied und 1. Rechnungsprüfer der A.A.F.Ö. Rudolf ASCHENBRENNER aus dem Krankenhaus.

Bericht des Präsidenten

Präsident BICHLER berichtete über den Tagesausflug am 5. Juni 2010 nach Kainbach bei Graz zum Besuch des Schwerstbehindertenheims. Er war sehr beeindruckt über das, was in den letzten vier Jahren seit seinem ersten Besuch geleistet worden war, ein sehr großer Erfolg.

Die A.A.F.Ö. bedankt sich sehr für die Spenden: Ehrenmitglied Karl VIGL € 50,– Obst Manfred UREGG € 25,– Ehrenmitglied Peter FRITZ € 25,– Kameradenrunde J. BICHLER € 40,–

Die A.A.F.Ö. spendete € 50,– für die Kinderdialyse im AKH Wien sowie fünf Kinderspiele.

Durchgeführt wurde die Aktion durch den ÖKB-LV Wien. Im Protokoll des 5. Jour fixe hat sich ein Fehler eingeschlichen: Richtig ist natürlich Caporal Horst BRÄUER und nicht Horst Bauer!

Die A.A.F.Ö. wünscht für die Ferienmonate Juli und August einen schönen und erholsamen Urlaub!

Die Totenehrung

Die Totenehrung erfolgte durch den Präsidenten im Gedenken an alle gefallenen und verstorbenen Kameraden sowie Freunden mit einer Gedenkminute.

Wortmeldungen

erfolgten keine.

Der offizielle Teil

wurde durch den Präsident Josef BICHLER um 18.45 Uhr beendet. Er bedankte sich für das Kommen und wünschte ein gemütliches Beisammensein.

Der Schriftführer Der Präsident Ortwin AULIBAUER m.p. Josef BICHLER m.p.