9. Jour fixe – 2008

am Donnerstag, dem 18. September 2008 im Restaurant Schmankerl-Stub’n, Anton-Baumgartner-Straße 125, 1230 Wien, der erste Jour fixe nach der Sommerpause im Juli und August.

Anwesend

waren 11 Personen.

Die Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen.

Präsident Josef BICHLER

begrüßte um 17.15 Uhr die Legionäre sowie alle Kameradinnen und Kameraden.

Besonders begrüßt wurden vom Präsidenten

das Ehrenmitglied und 1. Rechnungsprüfer der A.A.F.Ö. Rudolf ASCHENBRENNER, das Ehrenmitglied Peter FRITZ, OStwm Gerhard FUNK von der I.Ö.R.G.,2. Rechnungsprüfer der A.A.F.Ö. sowie eine Abordnung der Kameradschaft Wien-Süd Inzersdorf und eine Abordnung der „Kameradschaft 1813“.

Entschuldigt haben sich

der französische Verteidigungsattachè Colonel Jean MORNARD, der Generaldelegierte der Souvenir Français und Präsident der Anciens Combattants in Österreich M. Michel LAPIERRE sowie alle Legionäre aus den Bundesländern.

Grüße wurden übermittelt

telefonisch von unserem Ehrenmitglied Karl VIGL aus Mils in Tirol und telefonisch von unserem Stuttgarter Legionskameraden Corpl. Franz KOPEINIG sowie von Kameraden aus den Bundesländern.

Bericht von Präsident Josef BICHLER

Der Präsident brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass alle Legionäre und Kameradinnen und Kameraden die Sommerferine im Juli und August gur und gesund verbracht haben.

Weiters berichtet Präsident BICHLER über den bevorstehenden Ausflug am 20. September in die Steiermark. Er ersuchte alle Teilnehmer, sich zur Abfahrt pünktlich um 07.30 Uhr an der Ecke Westbahnhof/Felberstraße einzufinden.

Die Totenehrung

erfolgte durch den Präsidenten im Gedenken an alle unsere gefallenen und verstorbenen Kameraden sowie Freunde mit einer Gedenkminute.

Wortmeldungen

erfolgten keine.

Der offizielle Teil

wurde durch den Präsidenten BICHLER um 18.00 Uhr beendet. Er bedankte sich für das Kommen und wünschte noch ein gemütliches Beisammensein.

Der Schriftführer Der Präsident

Ortwin AULIBAUER m.p. Josef BICHLER m.p.