3. Jour fixe – 2004

am Donnerstag, dem 18. März 2004 im Restaurant Eberhardt, Sparkassaplatz 1, 1150 Wien.

Eröffnung und Begrüßung um 17.30 Uhr

durch den Präsidenten Josef BICHLER.

Anwesend

waren 17 Personen laut Anwesenheitsliste.

Präsident Josef BICHLER

begrüßte die Legionskameraden, die Frauen und die Vorstandsmitglieder – insbesondere die Ehrenmitglieder: den Generaldelegierten des Souvenir Français und Präsidenten der Anciens Combattants in Österreich M. Michel LAPIERRE, den Präsident der Internationalen Österreichischen Reservistengemeinschaft – I.Ö.R.G. Obst. Mag. Hans HENGSTER, den geschäftsführenden Präsidenten und Finanzreferent des I.Ö.R.G. FOI. Gerhard FUNK, den Ehrenpräsidenten der A.A.F.Ö. Reg. Rat Theodor PERHAB, den Bundesordens-Referent des Ö.K.B. und Obmann-Stellvertreter des IR. 1 Peter FRITZ, den Kassaprüfer des A.A.F.Ö. Rudolf ASCHENBRENNER sowie Frau Gertraude KVARDA.

Entschuldigung

lag keine vor.

Grüße wurden übermittelt

vom Ehrenmitglied Karl VIGL aus Tirol sowie telefonisch vom Kameraden Franz KOPEINIG aus Stuttgart, der versicherte, dass er an der Generalversammlung am 15. April 2004 nach Wien kommen werde.

Präsident Josef BICHLER

bedankte sich herzlich für die vielen Geburtstagswünsche, die er erhalten hat. Da er am 29. geboren wurde und er daher nur alle vier Jahre Geburtstag hat glaubte er, nur 19 Jahrer alt zu sein. Er fand es daher äußerst befremdend, dass ihm zu seinem 76. Geburtstag gratuliert wurde.

Am 19. März war auch Namenstag „Josef der Nährvater“. Das nahm unser Präsident BICHLER auch zum Anlass, seinen Namenstag mit der Einladung zu einer Getränkerunde für die Anwesenden zu feiern.

Einladungen erfolgten

zur 120. Generalversammlung der Kameradschaft Wien-Inzersdorf am Samstag, dem 20. April 2004 um 14.00 Uhr im Gasthaus Koci, Draschestraße 81, 1230 Wien und zur Generalversammlung der „Ancien Combattants“ am 1. April 2004 im Haus der Chemie, Heumarkt 10, 1030 Wien (nur für Legionäre bzw. ihre Witwe).

Die Totenerhrung

erfolgte durch den Präsidenten, wobei aller unserer verstorbenen Kameraden und Frauen gedacht wurde

Präsident Michel LAPIERRE

erinnerte daran, dass sich am 7. Mai die Schlacht um Dien Bien Phu (7. 5. 1954) zum 50. Mal jährt. Deshalb ersuchte Legionäre bekannt zu geben, die in Dien Bien Phu gekämpft haben, damit sie allenfalls mit der „Legion d’`honneur“ ausgezeichnet werden können. Von Präsident BICHLER wurde unser Kamerad Franz REISCHL für diese Auszeichnung vorgeschlagen. Ferner erinnerte Präsident LAPIERRE, dass am 18. juni die Feier zum Gedenken an General Charles de Gaulle in der französischen Botschaft statfindet.

Für die Dokumentation über Indochina

ersuchte Präsident BICHLER neuerlich, Berichte und Fotos zur Verfügung zu stellen.

Camerone-Feier 2004

Ohne Gegenstimme wurde beschlossen, dass die Camerone-Feier am Freitag, dem 30. April 2004 im Restaurant Eberhardt, Sparkassaplatz 1, 1150 wien stattfinden wird.

Da keine Wortmeldungen

erfolgten, schloss Präsident BICHLER um 18.20 Uhr den offiziellen Teil.

Das gemütliche Beisammensein

dauerte diesmal etwas länger, da der Namenstag „Josef der Nährvater“ gefeiert werden musste.

Der Schriftführer Der Präsident Walter PAMPERL m.p. Josef BICHLER m.p.