5. Jour fixe – 2006 undaußerordentliche Generalversammlung mit Ergänzungswahl

am Donnerstag, dem 18. Mai 2006 im Restaurant Eberhardt, Sparkassaplatz 1, 1150 Wien.

Anwesend

waren 14 Personen. Da nicht alle Anwesenden stimmberechtigt waren, wurde der Beginn der außerordentlichen Generalversammlung mit Ergänzungswahl von 17.00 auf 17.30 verschoben, um die Beschlussfähigkeit herzustellen.

Die Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen.

Präsident Josef BICHLER

begrüßte um 17.30 Uhr die Frauen, Ehrengäste, Vorstandsmitglieder sowie die Legionskameraden.

Besonders begrüßt wurden vom Präsidenten

der Generaldelegierte des Souvenir Français und Präsident der Anciens Combattants in Österreich M. Michel LAPIERRE, der Bundesordens-Referent des Ö.K.B. und Ehrenmitglied Peter FRITZ, der Präsident der I.Ö.R.G. und Ehrenmitglied Obst Mag. Dr. Hans HENGSTER, Rechnungsprüfer und Ehrenmitglied Rudolf ASCHENBRENNER, Obfrau Charlotte WERDEKER von der „Kameradschaft Heldendenkmal“, Wahlleiter Erich WOLLER vom Landesverband Wien des ÖKB und der Präsident des Souvenir Français in Frankreich Germain RECOQUE.

Grüße wurden übermittelt

von unserem Ehrenmitglied Karl VIGL aus Mils in Tirol, telefonisch von unserem Korporal Leg. Franz KOPEINIG aus Stuttgart sowie von allen Kameraden aus den Bundesländern.

Die A.A.F.Ö.

wünscht unserem Kameraden und Kassier Fanz WOLF baldige Genesung.

Neuwahl des Vorstandes

Präsident: Stv. Präsident: Kassier: Schriftführer: Stv. Kassier: 1.Rechnungsprüfer:

Josef BICHLER Franz REISCHL Franz WOLF Walter PAMPERL Anton Weinhengst Rudolf Aschenbrenner

2. Rechnungsprüfer: OStwm Gerhard FUNK

Bericht von Präsident Josef BICHLER

40. ordentlicher Delegiertentag des Landesverbandes Wien im Österreichischen Kameradschafts-bund am 10. Juni 2006 um 10.00 Uhr im Gasthaus Koci, 1230 Wien, Draschestraße 81. Delegierte sind: Josef BICHLER, Walter PAMPERL, Anton WEINHENGST, Rudolf ASCHENBRENNER, Franz WOLF.

Der Jour fixe am Donnerstag, dem 15. Juni 2006 entfällt wegen des Feiertages Fronleichnam.

Der Ausflug am 20. Juli 2006 führt heuer in die Steiermark, er wird noch im Juni ausgeschrieben.

Die Totenehrung

erfolgte durch den Präsidenten im Gedenken an alle unsere gefallenen und verstorbenen Kameraden sowie Freunde mit einer Gedenkminute.

Wortmeldungen

erfolgten keine.

Der offizielle Teil

wurde durch den Präsidenten BICHLER um 18.00 Uhr beendet. Er bedankte sich für das Kommen und wünschte noch ein gemütliches Beisammensein.