1. Jour fixe – 2006

am Donnerstag, dem 19. Jänner 2006 im Restaurant Eberhardt, Sparkassaplatz 1, 1150 Wien.

Anwesend

waren 10 Personen.

Die Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen.

Präsident Josef BICHLER

begrüßte um 17.45 Uhr die Frauen, Ehrengäste, Vorstandsmitglieder sowie die Legionskameraden.

Besonders begrüßt wurden vom Präsidenten

der Generaldelegierte des Souvenir Français und Präsident der Anciens Combattants in Österreich M. Michel LAPIERRE, Rechnungsprüfer und Ehrenmitglied Rudolf ASCHENBRENNER sowie Ehrenmitglied und Bundesordens-Referent des Ö.K.B. Peter FRITZ.

Entschuldigt hat sich

die Obfrau Charlotte WERDEKER von der „Kameradschaft Heldendenkmal“.

Grüße wurden übermittelt

von unserem Ehrenmitglied Karl VIGL aus Tirol, telefonisch von unserem Stuttgarter Legionskameraden Franz KOPEINIG sowie Kameraden aus den Bundesländern.

Bericht von Präsident Josef BICHLER

Bei der Erstellung des Terminplans für das Vereinsjahr 2006 ist ein Fehler unterlaufen: Donnerstag, 15. Juni 2006 ist Fronleichnam. Deshalb wird beim Joure fixe am 18. Mai 2006 darüber beraten werden, ob der Juni-Jour-fixe verlegt werden oder ausfallen soll.

Per 31. 12. 2005 sind zwei Vorstandsmitglieder ausgetreten, und zwar Johann HAGER und Ehrenpräsident Reg.Rat Theodor PERHAB. Der Verein A.A.F.Ö. benötigt deshalb einen neuen Kassier und einen neuen zweiten Rechnungsprüfer.

Am 19. 01. 2006 fand beim Verteidigungsattaché Lt. Colonel COLEMAN eine Besprechung wegen einer möglichen Zusammenlegung der beiden Legionsvereine statt. Anwesend waren Lt. Colonel COLEMAN, Präsident Josef BICHLER, Präsident Roderich MASCHINDA und Präsident Michel LAPIERRE. Ergebnis der Beratung: Beide Vereine bleiben in ihren Strukturen wie bisher bestehen, es gibt keine Zusammenlegung. Die Möglichkeit einer gemeinsamen Camerone-Feier im Kulturreferat in 1190 Wien, Währinger Straße mit Beteiligung der französischen Botschaft wurde angedacht.

Die Totenerhrung

erfolgte durch den Präsidenten im Gedenken an alle unsere gefallenen und verstorbenen Kameraden sowie Freunde mit einer Gedenkminute.

Wortmeldungen

erfolgten keine.

Der offizielle Teil

wurde durch den Präsidenten BICHLER um 18.45 Uhr beendet. Er bedankte sich für das Kommen und wünschte allen Anwesenden noch ein gemütliches Beisammensein.