10. Jour fixe – 2006

am Donnerstag, dem 19. Oktober 2006 im Restaurant Eberhardt, Sparkassaplatz 1, 1150 Wien.

Anwesend

waren 8 Personen.

Die Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen.

Präsident Josef BICHLER

begrüßte um 17.30 Uhr die Ehrengäste, Vorstandsmitglieder sowie Legionskameraden.

Besonders begrüßt wurden

der Generaldelegierte des Souvenir Français und Präsident der Anciens Combattants in Österreich M. Michel LAPIERRE, Ehrenmitglied Rudolf ASCHENBRENNER, Rechnungsprüfer der A.A.F.Ö. und als Gast Leg. Friedrich LETTL.

Entschuldigt hat sich

unser Colonel Jean MORNARD, Attaché de Défense mit einem netten Schreiben, der Bundesordens-Referent des Ö.K.B. und Ehrenmitglied Peter FRITZ, OStWm Gerhard FUNK von der I.Ö.R.G. und Rechnungsprüfer der A.A.F.Ö. sowie die Obfrau der „Kameradschaft Heldendenkmal“ Charlotte WERDEKER.

Grüße wurden übermittelt

von unserem Ehrenmitglied Karl VIGL aus Mils in Tirol, telefonisch von Capl. Franz KOPEINIG aus Stuttgart, Mitglied der A.A.F.Ö., von unserem Kassier 1. Cl. Franz WOLF aus Graz sowie von unseren Legionären aus den Bundesländern.

Bericht von Präsident Josef BICHLER

Die Weihnachtsfeier der A.A.F.Ö. findet am 14. Dezember 2006 im Restaurant Eberhardt, Sparkassaplatz 1,

1150 Wien um 18.00 Uhr statt. Wir tragen Volldekoration. Die Ceremonie du Souvenir 2006 findet am 11. November 2006 am Wiener Zentralfriedhof, Gruppe 88 Carre Français um 10.30 Uhr statt. Bitte um Teilnahme.

Mit einem Beileidsschreiben kondolierte der Präsident Mme Testu, der Witwe des verstorbenen Generals

Marcel La Testu. Mme Testu bedankte sich für die Anteilnahme der Amicale A.A.F.Ö. Vienna. Die nächste Stadt- und Friedenswallfahrt des ÖKB-Landesverbandes Wien findet am 2. September 2007 auf dem Wiener Heldenplatz statt.

Der Vorstand der A.A.F.Ö. überlegt die notwendige Restaurierung unserer Fahne, wir hoffen dies aus Spen- den zu finanzieren. Die Kosten sind noch nicht bekannt, ein Kostenvoranschlag wird eingeholt. Wir werden weiter berichten.

Die Totenehrung

erfolgte durch den Präsidenten im Gedenken an alle unsere gefallenen und verstorbenen Kameraden sowie Freunde mit einer Gedenkminute.

Wortmeldungen

erfolgten keine.

Der offizielle Teil

wurde durch den Präsidenten BICHLER um 18.20 Uhr beendet. Er bedankte sich für das Kommen und wünschte noch ein gemütliches Beisammensein.